You are currently viewing Rebhuhnverbreitung im südöstlichen Enzkreis

Rebhuhnverbreitung im südöstlichen Enzkreis

Ergebnisse des LEADER – Projekts „Schutz des Rebhuhns im Heckengäu“

Der Rebhuhn-Hotspot des Enzkreis befindet sich in Heimsheim, Neuhausen und Tiefenbronn. In diesen Gemeinden konnten seit 2012 die meisten Rebhühner gesichtet werden. Aber auch in Friolzheim, Mönsheim, Wurmberg und Wimsheim wurden Rebhühner beobachtet. Damit die Rebhühner weiterhin gute Bedingungen vorfinden ist es wichtig die Kulturlandschaft im Heckengäu zu erhalten. Hecken zählen zu den wichtigsten Landschaftselementen für Rebhühner, diese werden von den Vögel als Versteck genutzt. Regelmäßige Pflege der Hecken z.B. durch abschnittsweise auf-den-Stock setzen (20 cm bis 30 cm über dem Boden abschneiden) führt dazu, dass die Hecke nicht überaltert und wieder dicht wächst. So wird sichergestellt, dass sich die Rebhühner in ihr vor Fressfeinden verstecken können.