You are currently viewing Ackerwildkrautprojekt

Ackerwildkrautprojekt

Ackerwildkräuter sind sehr wertvolle Begleitpflanzen auf unseren Feldern, die für unzählige Lebewesen einen Lebensraum und Nahrung bieten. Aufgrund der Vielzahl an Lebewesen, die auf diese Pflanzen angewiesen sind, sorgen sie durch ihr ganzjähriges und vielfältiges Blühangebot sogar über die Grenzen des Ackers hinaus für eine hohe Artenvielfalt, vor allem bei den Insekten, Spinnen und Vögeln.

Aufgrund der intensiven Landwirtschaft sind Ackerwildkräuter mittlerweile sehr selten geworden, wobei im Enzkreis noch einige Vorkommen von insgesamt über 50 seltenen Arten bekannt sind, die größten Teils auf der Roten Liste stehen. In diesem Projektes sollen die Ackerwildkräuter aus der Region wieder gezielt vermehrt werden, um interessierten Landwirten standortangepasste und heimische Saatmischungen anzubieten, die sie zusätzlich zu ihrer Feldfrucht im Acker ansähen können, um so flächendeckend die Artenvielfalt in der Region zu stärken. Einige Vorteile sind dabei unter anderem ganz klar die Stärkung der Artenvielfalt, eine integrierte und natürliche Schädlingsbekämpfung im Acker, sowie Erosionsschutz.

Im Rahmen des Projektes wurden die Vorkommen vieler seltener Ackerwildkräuter im Enzkreis kartiert. Seit Mai werden sie auch gezielt und behutsam geerntet. Anschließend werden sie über einige Jahre hinweg in Zusammenarbeit mit miteinanderleben e.V. und einigen engagierten Landwirten aus der Region vermehrt, um so eine ausreichende Menge an Samen zu produzieren die den Landwirten in der Region in Form von Saat- bzw. Blühmischungen angeboten werden können.