You are currently viewing Ackerwildkraut-Meisterschaft 2019

Ackerwildkraut-Meisterschaft 2019

Die diesjährige Ackerwildkraut-Meisterschaft findet im Enzkreis, der Stadt Pforzheim und der Stadt und dem Landkreis Karlsruhe statt. Meldeschluss ist der 20. Mai 2019. 

Der Schutz von Ackerwildkräutern liegt dem LEV Enzkreis ganz besonders am Herzen. Umso erfreulicher, dass die Ackerwildkraut-Meisterschaft, nach Ludwigsburg und Heilbronn im letzten Jahr, in 2019 wieder im Enzkreis stattfindet. Viele Ackerwildkrautarten sind durch die Intensivierung der Landwirtschaft sehr selten geworden, dabei spielen sie eine wichtige Rolle bei Bestäubung, natürlicher Schädlingsbekämpfung, Humusaufbau und Erosionsschutz. Seit 1950 hat sich der Ackerwildkraut-Bestand um 90 % reduziert, analog dazu sind Expertenschätzungen zufolge rund 90% der im Ökosystem ,,Acker” lebenden 1200 Tierarten ausgestorben oder erheblich dezimiert (z.B. Feldhamster und Rebhuhn).

Bei der Ackerwildkraut-Meisterschaft 2019 können alle Landwirte (sowohl ökologischer als auch konventioneller Landbau) aus den Landkreisen Enzkreis und Karlsruhe sowie den Stadtkreisen Pforzheim und Karlsruhe teilnehmen. Nach einer Vorauswahl durch das IFAB (Institut für Agrarökologie und Biodiversität) entscheidet eine Fachjury aus Ackerwildkrautexperten und Vertretern aus Landwirtschaft und Naturschutz über die Platzierung der Teilnehmer, die im Herbst mit diversen Preisen im Rahmen einer feierlichen Siegerehrung prämiert werden.

Anmelden könne sich Landwirte bis zum 20. Mai 2019 mit dem ausgefüllten Anmeldebogen und einer genauen Lagekarte mit bis zu drei Äckern pro Bewirtschafter entweder via Post oder E-Mail an lev@enzkreis.de bzw. LEV Enzkreis e.V. Östliche Karl-Friedrich-Str. 58 75175 Pforzheim